1.1.  Was ist unter einem Lohnsteuerhilfeverein zu verstehen?

1.1. Was ist unter einem Lohnsteuerhilfeverein zu verstehen?

Lohnsteuerhilfevereine sind Selbsthilfeeinrichtungen von Arbeitnehmern zur Hilfeleistung in Steuersachen. Ihre Befugnisse sind in § 4 Nr. 11 des Steuerberatungsgesetz (StBerG) geregelt. Es dürfen ausschließlich Mitglieder des Vereins beraten werden. Lohnsteuerhilfevereine bedürfen für ihre Tätigkeit der Anerkennung.
Mehr Informationen

1.10. Wie finde ich einen geeigneten Lohnsteuerhilfeverein?

1.10. Wie finde ich einen geeigneten Lohnsteuerhilfeverein?

Häufig publizieren gut organisierte Lohnsteuerhilfevereine zu aktuellen steuerlichen Themen. Pressemitteilungen zu aktuellen Gesetzesänderungen oder Hinweise auf wichtige Gerichtsentscheidungen geben verlässliche Hinweise auf die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins und lassen auf die Qualifikation der Beratungsstellenleiter schließen.
Mehr Informationen

1.9. Wieviele Lohnsteuerhilfevereine gibt es in Deutschland?

1.9. Wieviele Lohnsteuerhilfevereine gibt es in Deutschland?

Genaue Statistiken existieren nicht. Die Zahl der in Deutschland registrierten Lohnsteuerhilfevereinen wird auf circa 950 geschätzt. Man schätzt, dass diese Vereine circa 2 bis 3 Millionen Mitglieder betreuen. Die Struktur der verschiedenen Lohnsteuerhilfevereine ist sehr unterschiedlich.
Mehr Informationen

1.8. Wie sind Lohnsteuerhilfeverein organisiert?

1.8. Wie sind Lohnsteuerhilfeverein organisiert?

Die Vertretung der Interessen der Lohnsteuerhilfevereine und der einkommensteuerlichen Belange der Arbeitnehmer wird durch die beiden Dachverbände, dem Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine und dem Neuen Verband der Lohnsteuerhilfevereine wahr genommen.
Mehr Informationen

1.7. Welches sind die Rechtsgrundlagen für Lohnsteuerhilfevereine?

1.7. Welches sind die Rechtsgrundlagen für Lohnsteuerhilfevereine?

In den folgenden Vorschriften ist die Anerkennung und die Tätigkeit von Lohnsteuerhilfevereinen geregelt: - das Steuerberatungsgesetz (StBerG) in der jeweils aktuellen Fassung. - die Verordnung zur Durchführung der Vorschriften über die Lohnsteuerhilfevereine (DVLStHV) in der jeweils aktuellen Fassung.
Mehr Informationen

1.6. Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten für Lohnsteuerhilfevereine

1.6. Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten für Lohnsteuerhilfevereine

Bei der Ausübung ihrer Hilfeleistung sind Lohnsteuerhilfevereine wie auch Steuerberater an die strengen gesetzlichen Vorschriften des Steuerberatungsgesetzes gebunden. Sie haben ihre Hilfe sachgemäß, gewissenhaft und verschwiegen auszuüben und weiterhin zur Absicherung der Vereinsmitglieder kraft Gesetzes eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.
Mehr Informationen

1.5. Erbringt der Lohnsteuerhilfeverein qualifizierte Beratung?

1.5. Erbringt der Lohnsteuerhilfeverein qualifizierte Beratung?

Die Lohnsteuerhilfevereine achten auf die fachliche Weiterbildung ihrer Beratungsstellenleiter. Zahlreiche Lohnsteuerhilfevereine unterziehen ihre Beratungsstellenleiter einer jährlichen Prüfung sowie einer durch einen externen Prüfungsverband abgelegten Sonderschulung mit Prüfung. Die Steuerberaterprüfung ist allerdings nicht Voraussetzung.
Mehr Informationen

1.4. Wer überwacht die Lohnsteuerhilfevereine?

1.4. Wer überwacht die Lohnsteuerhilfevereine?

Die Lohnsteuerhilfevereine werden durch die zuständige Aufsichtsbehörde anerkannt und überwacht. Sie prüft die persönliche und fachliche Eignung der Beratungsstellenleiter.
Mehr Informationen