Kapitalvermögen (Glossar)

Kapitalvermögen (Glossar)

Zu den Einkünften aus Kapitalvermögen zählen insbesondere Zinsen, Dividenden, Wertzuwächse aus Spekulationsgeschäften mit Wertpapieren, Optionsgeschäfte und Termingeschäfte. Ab dem 01.01.2009 bilden diese Einkünfte eine eigene, von den übrigen sechs Einkunftsarten gesonderte Einkunftsgruppe.
Mehr Informationen

Kapitalerträge (Glossar)

Kapitalerträge (Glossar)

Der Begriff "Kapitalerträge" wird in der Praxis häufig sinngleich mit dem Begriff "Kapitalvermögen" verwendet. Kapitalvermögen lässt sich zutreffend als der Oberbegriff, Kapitalerträge als das Ergebnis oder die Früchte des Kapitalvermögens umschreiben. Zu den Einkünften aus Kapitalvermögen gehören insbesondere die laufenden Kapitalerträge.
Mehr Informationen

Jahresbescheinigung (Glossar)

Jahresbescheinigung (Glossar)

Die Jahresbescheinigung über Kapitalerträge und Veräußerungsgeschäfte aus Finanzanlagen gemäss § 24 c Einkommensteuergesetz ("EStG") ist eine Aufstellung von Informationen, die für die zutreffende Ermittlung der Einnahmen aus Kapitalvermögen erheblich sind.
Mehr Informationen

Investmentanteile (Glossar)

Investmentanteile (Glossar)

Anteile eines Kapitalanlegers am Fondsvermögen eines Investmentfonds werden als Investmentanteile bezeichnet. Die laufenden Erträge eines Investmentanteils (z.B. Zinsen und Dividenden) sind jährlich im Zeitpunkt der Auszahlung zu versteuern. Unerheblich ist insoweit, ob die laufenden Erträge ausgeschüttet oder wieder investiert ("thesauriert") werden.
Mehr Informationen

Inflationsindexierte Anleihen (Glossar)

Inflationsindexierte Anleihen (Glossar)

Inflationsindexierte Anleihen sind Finanzinnovationen. Es gelten steuerliche Sonderregeln. Unabhängig von der Haltedauer sind die Erträge hieraus immer steuerpflichtig. Auch etwaige Kursgewinne unterfallen immer der Abgeltungsteuer, unabhängig davon, zu welchem Zeitpunkt die inflationsindexierten Anleihen erworben wurden.
Mehr Informationen

Immobilienfonds (Glossar)

Immobilienfonds (Glossar)

Es ist zu unterscheiden zwischen offenen und geschlossenen Immobilienfonds. Offene Immobilienfonds sind Sondervermögen, in das Kapital von einer großen Anzahl von Anlegern eingezahlt wird, die in Immobilien investieren möchten. Geschlossene Immobilienfonds sind Gesellschaften.
Mehr Informationen

Immobilien (Glossar)

Immobilien (Glossar)

Die laufenden Erträge aus vermieteten Immobilien (insbesondere Mieten und Umlagen) unterliegen nach bisher geltendem Recht dem allgemeinen Einkommensteuertarif. Hieran ändert sich auch nach Einführung der Abgeltungsteuer ab dem 01.01.2009 nichts. Etwaige Gewinne aus der Veräußerung vermieteter Immobilien sind nur dann steuerpflichtig, wenn die Haltedauer geringer als 10 Jahre ist.
Mehr Informationen

Haltedauer (Glossar)

Haltedauer (Glossar)

Der Begriff "Haltedauer" wird häufig sinngleich verwendet mit dem Begriff "Spekulationsfrist". Es ist der Zeitraum, der zwischen der Anschaffung eines Vermögensgegenstandes und dem Zeitpunkt liegt, an dem sich der Inhaber von dem Vermögensgegenstand wieder trennt. Zukünftig ist die Haltedauer von Wertpapieren für die Besteuerung von Veräußerungsgewinnen unerheblich.
Mehr Informationen